Vegane Donauwelle

DSC_0002

Vegane Donauwelle

Donauwelle ich meine Hass- Liebe!

Liebe= einfach nur lecker, Hass= wenn ich die fertige Donauwelle dann in Stücke geschnitten habe, sieht das jedes mal so aus als hätte ich drauf geboxt. Die Schokolade bricht an allen Ecken und Kanten, nur nicht da wo es soll.

Also habe ich mich dazu entschlossen, die mal in kleine Formen zu backen. Ein Versuch war in einer Cup Cake Form und der andere in einer Mini Backform aus Silikon.

Es sieht von oben schon mal besser aus 🙂 aber die Creme Masse geht ein wenig verloren. Aber dem Geschmack tut es keinen Abbruch und das Rezept ist für ein Backblech ausgelegt. Also egal wie ihr es Nachmacht, schmecken wird das!

DSC_0007

Das ganze Dauert ca. 35 Min, Plus 30 Min Backzeit (bei einer kleinen Form etwas 10 Min.) und Auskühlzeit für den Pudding.

Für den Teig braucht man:

  • 250 g Margarine
  • 1 Tütchen Vanillezucker oder ein paar Tropfen Vanille Aroma
  • 250 g Zucker
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 1 Tütchen Backpulver
  • 4 EL Soja- oder Kartoffelmehl
  • 300 ml Sojamilch oder ähnliches
  • 4 EL Back Kakao
  • 700 g Sauerkirschen aus dem Glas

Zubereitung:

  • Für den Teig alle trockenen (außer dem Kakao) Zutaten miteinander gut vermengen. Dann einfach die weiche Margarine und die Sojamilch dazugeben und alles gut mit dem Handrührgerät verrühren.
  • Den Backofen auf 200ºC vorheizen. Eine Hälfte des Teigs auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Unter die zweite Teighälfte das Kakaopulver ziehen und auf dem hellen Teig verteilen. Eine Gabel durch beide Teige zeihen, sodass eine Marmorierung entsteht.
  • Den Kuchen im Ofen dann ca. 25- 30 Min. backen. Herausnehmen und gut auskühlen lassen.

DSC_0011

Für die Creme braucht man:

  • 750 ml Sojamilch oder ähnliches mit Vanillegeschmack
  • 80 g Puddingpulver mit Vanillegeschmack
  • 75 g Zucker
  • 250 g Margarine

Zubereitung

  • Am besten bereitet man die Creme zu, wenn der Kuchen am backen ist.
  • Für die Creme, die Sojamilch bei mittlere Hitze zum kochen bringen.
  • Vorher aber etwas von der kalten Milch abnehmen, zum anrühren von dem Puddingpulver (wenn ihr das vergessen habt, mit Wasser geht das auch.).
  • Wenn die Milch aufgekocht, den Topf vom Herd ziehen, das angerührte Puddingpulver einrühren und alles unter ständigem Rühren erneut aufkochen.
  • Denn Pudding auf Zimmertemperatur runter kühlen.
  • Danach die Margarine (auch Zimmertemperatur!!!!) schaumig schlagen und den Pudding Esslöffelweise unterrühren. Die Creme auf den Kuchen verteilen und glatt Streichen.

Außerdem braucht man noch 200 g Zartbitterkuvertüre oder Zartbitter Schokolade

  • Die Schokolade im Topf oder Wasserbad schmelzen und dann auf die Creme verteilen. Und dann einfach nur noch kühl stellen, in Stücke schneiden und servieren.

DSC_0023

DSC_0019

 

DSC_0016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s